Amedeo

Search

for some it would be easier to just look at the flowers

Die Einzelausstellung “For Some It Would Be Easier to Just Look at the Flowers” präsentiert eine beeindruckende Sammlung neuer Werke des österreichischen Künstlers John Petschinger. Bekannt für seine lebendige Farbpalette und expressive Gestaltung, vereint Petschinger kontrastreiche und kraftvolle Arbeiten, die den Betrachter in ihren Bann ziehen. Petschingers Gemälde entstehen meist auf Metallplatten, welche durch die Kombination von Collagen, Acrylfarben und Harz ergänzt werden. Die Schichtung dieser Komponenten verstärkt die Tiefe und den visuellen Eindruck seiner farbenfrohen und monochromen Darstellungen. In der Werkserie “Color Panels” widmet sich John Petschinger der Entstehung und Vielfalt von Farbflächen. Er verbindet die Rasanz, Verknüpfungen und Vergänglichkeit der Farbmischungen mit der Flora und den daraus resultierenden Gefühlen. Die Serie zeigt, wie aus dem Zusammenspiel von Grundfarben endlose Farbgebungen entstehen können und verdeutlicht den faszinierenden Prozess der Farbschöpfung. Der Ausstellungstitel “For Some It Would Be Easier to Just Look at the Flowers” regt dazu an, über Oberflächlichkeit und Tiefe nachzudenken. Petschingers Kunst fordert den Betrachter heraus, über die bloße ästhetische Schönheit hinauszusehen und die verborgenen Bedeutungen und Schichten zu erkennen, die in seinen Werken präsent sind. Neben seiner malerischen Arbeit widmet sich Petschinger auch anderen Medien wie der Fotografie. Diese Erweiterung ermöglicht es ihm, seine Ansichten und Gedanken weiterzuentwickeln und den Schaffensprozess der Malerei bewusst zu brechen.

 

Ausstellungsdauer: 24. Mai – 28. Juni

Spiegelgasse 21, 1010 Wien

Leave a Comment

43 − = 40